Gefährliches Essen

Gefährliches Essen

Zuweilen wird in manchen Ländern auch gefährliches Essen serviert. Gefährlich ist es deshalb, weil es fachmännisch zubereitet werden muss, um tödliche Vergiftungen zu vermeiden.

Der schmackhafte Kugelfisch

Der Kugelfisch oder Fugu ist eine japanische Spezialität. Dieser Fisch lebt vorwiegend in tropischen Meeren und ist recht weit verbreitet. Die Familie der Kugelfische besteht aus über 200 Arten. Der Kugelfisch enthält vor allem in der Leber sowie in den Eierstöcken das Gift Tetrodotoxin. Dieses Gift ist rund tausendmal stärker als Zyankali und ein Gegengift gibt es nicht. Daher muss man bei der Zubereitung des Gerichts besondere Sorgfalt walten lassen. Köche, welche diese heikle Mahlzeit zubereiten, müssen in Japan über eine entsprechende Lizenz verfügen. Sie durchlaufen zuvor eine strenge Ausbildung und müssen danach eine ebenso strenge Prüfung bestehen. Schließlich müssen die giftigen Organe sorgfältig entfernt werden. Ein falscher Schnitt und das Gift tränkt auch den restlichen Fisch. Außerdem müssen die Fischabfälle fachgerecht entsorgt werden. Die Menge an Gift, das sich im Kugelfisch befindet, ist nicht nur vom Fanggebiet abhängig, sondern auch von der Jahreszeit in der er gefangen wird.

Obwohl die Mahlzeit sehr gefährlich ist, wollen japanische Feinschmecker auf ihren Kugelfisch nicht verzichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.