Vegetarische Ernähung

Vegetarische Ernähung

Vegetarier verzichten beim Essen auf Fleisch, nicht aber auf andere Nahrungsmittel, die aus Tieren gewonnen werden. Vegetarische Gerichte bestehen demnach vorwiegend aus pflanzlichen Produkten, können aber auch tierische Produkte wie Eier enthalten. Das unterscheidet den Vegetarismus auch von der veganen Ernährung.

Vorteile vegetarischer Kost

Natürlich besitzt die vegetarische Ernährung auch eine Reihe von Vorteilen. Durch den Verzehr von pflanzlichen Produkten nimmt man mehr Vitamine und andere pflanzliche Inhaltsstoffe auf, die gesundheitsfördernd wirken. Wer sich vorwiegend vegetarisch ernährt, läuft auch nicht Gefahr, übergewichtig zu werden. Vegetarier nehmen aufgrund des Verzichts auf Fleisch weniger Fett zu sich. Vegetarisches Essen wirkt sich auch positiv auf das Herzkreislaufsystem aus und man vermeidet Herzerkrankungen und Bluthochdruck. Durch das Fehlen von bestimmten Fetten in pflanzlichen Lebensmitteln ist bei Vegetariern auch der Blutfettspiegel oft deutlich niedriger. Da pflanzliche Nahrung sehr reich an Ballaststoffen ist, wird auch die Verdauung begünstigt. Deshalb kann die vegetarische Ernährung durchaus als gesund betrachtet werden.

Nachteile vegetarischer Kost

Allerdings sind mit einer rein vegetarischen Kost auch einige Nachteile verbunden. Durch den ständigen Konsum von pflanzlichen Lebensmitteln kommt es zu einer verminderten Aufnahme einiger wichtiger Mineralstoffe und Vitamine. Das wirkt sich vor allem auf die körperliche Entwicklung von Kindern negativ aus. Wer pflanzliche Produkte konsumiert und diese vor der Zubereitung nicht gründlich reinigt, hat außerdem ein größeres Risiko an Salmonellen oder E. coli-Bakterien zu erkranken. Zudem begünstigt der Verzehr von Rohkost und Früchten die Gefahr bestimmter Allergien. Vegetarier leiden außerdem oft an einem Mangel wichtiger Nährstoffe wie Calcium, Vitamin D, Kalium und Magnesium. Diese Mängel können die Ausbildung von Osteoporose begünstigen.

Warum wird man zum Vegetarier?

Sich rein vegetarisch zu ernähren ist natürlich nicht jedermanns Sache. Die Gründe, warum sich manche Menschen für eine vegetarische Kost entscheiden, sind vielfältig. Meist spielen gesundheitliche Aspekte eine Rolle. Doch auch Sportler schwören zuweilen auf den Vegetarismus. Andere greifen aus religiösen Gründen zu einer rein pflanzlichen Ernährung und für manche spielen auch ökologische Aspekte eine Rolle. Viele sehen in der Massentierhaltung ein Problem und sie wollen dem durch ihr Verhalten entgegensteuern. Aus medizinischer Sicht ist eine rein vegetarische Ernährung vor allem dann unproblematisch, wenn man darauf achtet, jene Nährstoffe zusätzlich aufzunehmen, die durch die vegetarische Kost fehlen. Wer den sogenannten Zivilisationskrankheiten wie Adipositas oder Herzkreislauferkrankungen vorbeugen will, ist mit dieser Form der Ernährung sicherlich gut beraten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.